02162 – 4414 Bücklersstraße 33, 41751, Viersen
Lohnbuchhaltung

Lohnbuchhaltung in Viersen

Unterstützung bei der Lohnbuchhaltung in Viersen

Eine der monatlichen Pflichten eines Unternehmens ist die im Zuge der Lohnbuchhaltung angefertigte Gehaltsabrechnung. Diese muss dem Arbeitnehmern in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt werden und je nach Ausnahmen, kann dies ohne die Unterstützung eines Steuerberaters ein ordentlicher Mehraufwand sein.

Die wichtigsten Daten für eine Lohnbuchhaltung

Damit eine Gehaltsabrechnung auch vor dem Gesetzgeber komplett ist, sind bestimmte Angaben absolut notwendig. Dies kann gerade bei jungen Unternehmen, die wenig Erfahrung in der Buchführung sammeln konnten, schnell zu Fehlern führen.

Notwendige, allgemeine Angaben:

  • Vollständiger Name und die Anschrift des Arbeitgebers
  • Anschrift, Geburtsdatum und der vollständige Name des Arbeitnehmers
  • Beginn und etwaiges Ende der Beschäftigungszeit
  • Versicherungsnummer, Steuernummer und Steuerklasse des Arbeitnehmers
  • Gültiger Zeitraum der Abrechnung

Des Weiteren müssen, damit das Entgelt korrekt berechnet werden kann, notwendige Entgeltbestandteile dokumentiert werden.  Zu den notwendigen Angaben gehören die Folgenden:

  • Aufwandsentschädigungen, falls vorhanden
  • Der genaue Auszahlungsbetrag
  • Der Bruttolohn bzw. das Bruttogehalt
  • Der genaue Beitrag zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Abzüge durch die Kirchensteuer, falls notwendig
  • Persönliche Abzüge, falls vorhanden
  • Die Steuerfreibeträge
  • Die zu entrichtenden Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitnehmers
  • Zusätzliche vermögenswirksame Leistungen

Außerdem kommen noch weitere Angaben hinzu. Diese sind notwendig um die Lohnnebenkosten berechnen zu können. Zu diesen zählen:

  • Notwendige Beiträge für Sozial-, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung
  • Entstandene Kosten aus obligatorischen Weiterbildungen
  • Lohn- bzw. Gehaltsumme
  • Sonstige Aufwendungen (Berufsbekleidung, sowie Umzugs- und Anwerbungskosten,)

Die oben genannten Angaben betreffen alle Arbeitnehmergruppen und gelten Somit als Standard. Im Zuge der Lohnbuchhaltung gibt es natürlich auch noch einige spezielle Ausnahmen. Diese beschäftigen sich normalerweise mit der Art der Anstellung. So bedeuten Studenten- und Halbtagsjobs anderen Bedingungen als Vollzeitbeschäftigungen. Auch Arbeiten an Feier- und Sonntagen sowie Nachtarbeiten müssen gesondert behandelt werden.
Da dies, wie schon erwähnt, einen ordentlichen Aufwand bedeutet, bieten wir Ihnen gerne unsere Unterstützung an. Sie können unsere Steuerkanzlei in Viersen gerne telefonisch oder über unser Kontaktformular kontaktieren.